Geeignete Hunde - helfen speziell im Therapie- und Pflegebereich, auf vielfältige und erstaunliche Weise unmittelbar die Lebensqualität zu erhöhen.

Sie erwarten nichts und sie werten nicht. Ihre freudige Aufmerksamkeit und Freundlichkeit schaffen eine entspannte Atmosphäre und ein Gefühl von Wärme, die man berühren will. Sie trösten, verbessern die Kommunikation, sie lenken von der Erkrankung ab, verbessern die Bewegungsfähigkeit und tragen so dazu bei, sogar depressive Stimmungen zu vertreiben.

Das ist genau der gewünschte Erfolg!

Ein Hund der mit seinem Hundeführer auf diese Weise arbeitet, hat mit ihm zusammen eine spezielle theoretische und praktische Ausbildung und vorher einen Eignungs- und Wesenstest durchlaufen - sie bilden ein gut eingespieltes Team.

Capri hat ihre Ausbildung beim Therapiehunde Franken e.V. mit Bravour bestanden und kommt als Besuchs- und Therapiehündin auf Wunsch gerne mit. Sie wird bereits in der Tagespflege und bei tierlieben Patienten in Einzelbetreuung eingesetzt. Anfragen für ehrenamtliche oder private Besuche mit Capri - für Heime und Tagespflege - können über diese Internetseite oder den Verein Therapiehunde Deutschland e.V. erfolgen.


Pflegefachkraft

Über 40 Jahre in zwei helfenden medizinischen Berufen als ZH/Zahnmedizinische Fachhelferin, Altenpflegefachkraft und als Sekretärin/Assistentin d. Geschäftsleitung m. Prok. im Familienunternehmen des Ehemannes bis 2001. Praktika und 3jährige Altenpflege Ausbildung in Seniorenheimen, ambulanter Pflege (Caritas), Stroke Unit (Schlaganfallstation). Facharbeit Thema Demenz, Humor und neue Projekte in der Pflege. Ab 2004 Pflegefachkraft im ambulanten Dienst und freiberufliche Private Seniorenpflege, verantwortliche Altenpflegefachkraft im Sanitätshaus/ Klinikbereich, Phlebologie/Maßkompression/Hilfsmittelversorgung im Bereich ambulanter und stationärer Orthopädie. Palliative Care Fachkraft Weiterbildung. Regelmäßige Fort- und Weiterbildungen, u.a. Wundmanagement, Workshops Validation, Schmerzmanagement, Biografiearbeit, TCM, Philosophie, Ethik in der Pflege, Therapiehundeausbildung, Yoga, Meditation, Qi Gong. 1987 bis 1991 Geburten zweier Töchter.




         Der Kopf ist rund, damit unser Denken

                 die Richtung wechseln kann.                 Francis Picabia